Schüssler-Salze: die Salze mit der "Tiefenwirkung"

Symptomatisch und konstitutionell von der Schüssler-Therapie profitieren

 

Viele Menschen mit Grundlagenkenntnissen in der Naturheilkunde kennen bereits die Therapie mit den Schüsslersalzen. Sie bieten eine wunderbare Möglichkeit, konstitutionell von innen heraus verschiedene Anlagen zu behandeln.

Auch hier gehe ich nach dem Gespräch sehr gerne nachdem was ich im Auge und Antlitz wahrnehme: so lässt zum Beispiel ein blasses, zartes, mäßiges Gesicht mit roten feinen Äderchen (Couperose) auf allgemeine Probleme mit den Schleimhäuten schließen. Ein zartes Gesicht, das schnell errötet deutet auf Probleme mit dem vegetativen Nervensystem hin. Ein gelblich-graues, fahles Gesicht deutet entweder auf Burn-Out oder auf erhebliche Stoffwechselstörungen im Zusammenhang mit Leber-Galle-Problemen hin.

So kann man in der Therapie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: man kann das aktuelle Problem angehen das den Patienten bedrückt, und man kann grundsätzliche konstitutionelle Probleme angehen, die der Patient nicht anhand von Symptomen spüren muss.

Hierzu stehen uns die zwölf Schüssler Salze sowie die zwölf Ergänzungsmittel nach Schüssler zur Verfügung.