Senioren aufgepasst: diese Nahrungsergänzung rettet während einer Hitzewelle möglicherweise Ihr Leben!

Mal ganz ehrlich: in den letzten Jahren hat sich immer mehr herausgestellt, dass es wahrscheinlicher ist, dass ein Eisbär Mandarin-Chinesisch erlernt als das sich eine ernsthaft gesundheitsgefährdende Hitzewelle über Wochen in Mitteleuropa und insbesondere in Deutschland breitmacht.

 

Aber was ist, wenn tatsächlich doch eine kommt? Wenn irgendwann noch einmal ein „2003 reloaded“ auf uns zukommt - und das vielleicht schon dieses Jahr?

 

Müssen wir dann wieder europaweit mit mehr als 3000 Hitzetoten leben, wobei besonders Senioren betroffen waren? Nicht unbedingt. Mit einer Maßnahme können Sie die Gefahr, Ihr Leben während einer langen Hitzewelle zu riskieren, deutlich reduzieren.

 

Die Rede ist von der Einnahme von Folsäure!

 

Bei Temperaturen von 35° und darüber (oder auch schon niedrigeren Temperaturen bei entsprechend hoher Luftfeuchte) kann eine Funktion Ihres Körpers darüber entscheiden, ob sie schadensfrei davon kommen oder ob Ihr Leben ernsthaft gefährdet ist: die Gefäßregulation. Für die Regulation ihre Arterien ist ein Stoff besonders entscheidend: Stickstoffoxid (NO). Dieser Stoff sorgt dafür, dass Ihre Gefäße sich entspannen und weiten. Durchlässige Blutgefäße sind allerdings wären einer Hitzewelle ein großer Vorteil: warmes Blut kann vom Herzen ausgehend die Haut durch strömen, dort ein wenig abkühlen und so innerlich vor Überhitzung schützen - vorausgesetzt, Sie halten sich nicht allzu lange in der Sonne auf!

 

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Einnahme von 5 mg Folsäure am Tag über sechs Wochen hinweg dieses System von Stickstoffoxid zur Erweiterung der Blutgefäße entscheidend stärkt. Wenn Sie also jetzt beginnen, Folsäure einzunehmen, sind Sie zu Beginn der (hoffentlich) warmen Jahreszeit fit auch mal für die eine oder andere Hitzewelle.

 

Übrigens: 5 mg am Tag scheinen viel zu sein. In den gängigen Veröffentlichungen heißt es, man solle eine Tagesdosis von 1 mg möglichst nicht überschreiten. Eine Vitaminvergiftung wie bei manchen anderen Vitaminen ist jedoch bei Folsäure nicht zu befürchten. Wenn die Aufnahmemenge zu hoch ist, wird die überschüssige Folsäure von den Enzymen der Leber schlicht und ergreifend nicht in die aktive Form umgesetzt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Vincenzo Pellegrino (Donnerstag, 02 Februar 2017 10:52)


    Hello to all, the contents existing at this web page are in fact amazing for people experience, well, keep up the nice work fellows.

  • #2

    Andreas Ulmicher (Donnerstag, 02 Februar 2017 11:37)

    Egregio Signore Pellegrino,

    Mi servirebbe che non si nasconderebbe dietro diversi profili perché l'anonimità non serve su un sito personale come il mio. Ed inoltre, mi chiedo se si capisce questi articoli in tedesco?

    Cari saluti,
    Andrea

  • #3

    Jani Whitsett (Donnerstag, 02 Februar 2017 15:10)


    I'm gone to say to my little brother, that he should also go to see this website on regular basis to take updated from most up-to-date gossip.

  • #4

    Catherina Mcqueeney (Donnerstag, 02 Februar 2017 16:15)


    Thanks for ones marvelous posting! I seriously enjoyed reading it, you may be a great author. I will make certain to bookmark your blog and definitely will come back down the road. I want to encourage you to definitely continue your great job, have a nice weekend!

  • #5

    Jesenia Thorp (Freitag, 03 Februar 2017 02:04)


    Nice blog! Is your theme custom made or did you download it from somewhere? A design like yours with a few simple tweeks would really make my blog shine. Please let me know where you got your theme. Bless you