Hätten Sie es gedacht? Gesichtsneuralgien können diesen seltsamen Grund haben!

Bei Nervenschmerzen im Gesichtsbereich kennen Sie bestimmt die üblichen Verdächtigen: lange Bildschirmarbeit, mangelhaftes Blinzeln, Zahnprobleme, hormonelle Probleme, Vorerkrankung mit Migräne, Diabetes oder Leberschädigungen. Allerdings muss man nicht immer so weit ausholen, um die Ursache für eine penetrante Gesichtsneuralgie zu finden.

 

Kaum zu glauben, aber wahr! Es gibt was auf die Ohren!

 

Nein, nicht wirklich - aber es hat gerade so schön gepasst. Tatsächlich können die Ohren ein echter Störenfried werden, zum Beispiel wenn lange ein chronischer Infekt schwelt oder eine Erkältung nicht richtig ausgeheilt wurde. Typischerweise gibt es dafür einige Erkennungszeichen:

 

  • Die Neuralgien sind typischerweise einseitig, können aber eventuell teilweise auf die andere Gesichtshälfte übergehen, wenn sie lange bestehen.

 

  • Auf der betroffenen Seite gibt es wesentlich mehr Ohrenschmalz als auf der anderen, das Ohr ist oft verstopft, oder es entsteht auf dieser Seite gar kein Ohrenschmalz.

 

  • Hörstürze ereignen sich penetrant auf einer Seite.

 

  • Es kommt auf der betroffenen Seite immer wieder zu Tinnitus.

 

  • Gelangt Wasser in das betroffene Ohr, kann es Tage-, sogar wochenlang zu Hörstörungen kommen.

 

In diesem Fall hat sich in einem Ohr ein (wenn auch schwacher) Entzündungsherd ausgebildet…

 

Und der kann wirklich sehr chronisch und hartnäckig werden. Gibt es Abhilfe dafür? Es gibt sie! Das Hausmittelchen hat allerdings Nebenwirkungen und wirkt nicht so gut wie die Therapie: das Hausmittelchen besteht in kleingehackter Zwiebel, welche Sie auf ein Taschentuch geben und an das betroffene Ohr halten. Nebenwirkungen? Erstens: es brennt. Zweitens: es hilft nicht immer.

 

Die Therapie für solche Fälle besteht in einer neuraltherapeutischen Entstörung des betroffenen Ohrs. Mit einer sehr feinen Nadel wird ein Punkt vor dem Ohr gespritzt und beim Herausziehen infiltriert. Dazu kann Procain, Lidocain oder ein homöopathisches Komplexmittel angewandt werden!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Luisa Benning (Donnerstag, 02 Februar 2017 22:16)


    Hello to every , since I am genuinely keen of reading this webpage's post to be updated daily. It includes fastidious stuff.