Sind sportliche Raucher gesundheitlich besser dran als nichtrauchende Bewegungsmuffel?

Als ich rund 20 Jahre alt war und noch nicht daran gedacht habe, der sich eines Tages Heilpraktiker werden würde, kannte ich einen Fitnesstrainer, der geraucht hat. Als ich ihn mal darauf ansprach, sagte er, dass es besser ist, regelmäßig Sport zu treiben und zu rauchen als nicht zu rauchen aber sich überhaupt nicht zu bewegen. Heute, mehr als 20 Jahre später, bestätigt eine australische Studie seine Meinung. Bewegungsmangel oder Passivität sind für den Herz-Kreislauf-Apparat problematischer als rauchen.

 

Sie werden es nicht glauben, in der Naturheilkunde gibt es sogar eine Richtung, die behauptet, rauchen sei gesund!

 

Ich bin mir allerdings sicher, dass die Ärzte, die dies befürworten, von naturreinem Tabak ohne Zusätze sprechen. Und wo findet man den schon?

 

Davon abgesehen, bin ich natürlich der Meinung dass die Kombination aus Bewegung und Nichtrauchen das Optimum für Herz, Kreislauf und natürlich die Allgemeingesundheit ist. Und gerade beim Thema Bewegung gilt: Sie müssen sich nur für 20 % ihrer Möglichkeiten anstrengen, um 80 % der gesundheitlichen Vorteile zu erreichen. Deswegen hilft es Ihnen als Raucher und Bewegungsmuffel bereits enorm, wenn Sie sich dazu aufraffen, 30 Minuten am Tag spazieren zu gehen. Für den Anfang ist dies natürlich wesentlich leichter als das Rauchen aufzugeben. Und wenn bei Ihnen noch keine Krankheit diagnostiziert wurde, hält auch jahrelanges Rauchen Sie nicht davon ab, sich langsam und Schritt für Schritt sportlich zu steigern. Wenn sie dann mithilfe von Sport Nutznießer der ausgeprägten Entspannungseffekte der körperlichen Bewegung sind, haben Sie eine effektive Waffe an der Hand, Stress abzubauen - und das Rauchen aufgeben fällt Ihnen leichter!

 

In diesem Sinne und zusammengefasst: sollten Sie diese Zeilen lesen, dabei Raucher sein und Bewegungsmuffel: fangen Sie zuerst damit an, sich moderat zu bewegen - das ist in jedem Fall stressfreier als zuerst zu versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0