Masern auf dem Vormarsch? Mal wieder - über das Impfen an sich...

Derzeit geistern einmal wieder zwei virale Schreckgespenste durch die Massenmedien, und damit sind jetzt ausnahmsweise nicht Computerviren gemeint. Jetzt vergessen wir einmal ganz schnell die Vogelgrippe und wenden uns den Masern zu.


Das Masernvirus scheint sich im Moment in Europa wieder auszubreiten. Im vereinigten Königreich soll dieser Tage ein erwachsener Mann an der Kinderkrankheit verstorben sein. Und einmal mehr beklagen so genannte „Experten“: wären noch mindestens 95 % der europäischen Bevölkerung durch geimpft, dann hätten wir das Problem nicht. Nun wissen wir alle, was von so mancher Meldung der Massenmedien zu halten ist - beim Thema Infektionskrankheiten erinnere ich an dieser Stelle sehr gerne an die so genannte Schweinegrippe vom Winter 2009-2010, an der nach den Prognosen eines so genannten „Experten“ (in Wirklichkeit wohl eher ein Schaumschläger – wenn auch ein Professor vom RKI-Institut und mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet) 30 Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland erkranken sollten und angeblich 30.000 Tote zu erwarten gewesen wären. Tatsächlich nivellierten sich diese Zahlen dann auf offiziell laut RKI etwa 240.000 Infizierte und etwas über 200 Tote - was im Übrigen ziemlich exakt meinen Prognosen entsprach (die ich seinerzeit in Gesundheits-Brief veröffentlicht habe). Soviel zum Thema „Seuchenexperte“.


Aber kommen wir wieder zu den Masern: wie gesagt,wenn doch nur die Bevölkerung durch geimpft wäre…! Nach der ambivalenten Rolle der Massenmedien rund um verschiedene Gesundheits-News kann man sich nie sicher sein, wie ernst die es diesmal meinen.


Aber Sie können mir glauben: ich meine es vollkommen ernst, wenn ich Ihnen jetzt sage, dass uns nichts Schlimmeres passieren kann, als dass Impfgegner zahlenmäßig Überhand nehmen. Wieso ich als Heilpraktiker so etwas sage? Ganz einfach: stellen Sie sich einmal ein Szenario vor, indem sich die so genannte „Impfmüdigkeit“ in weiten Kreisen der Bevölkerung durchsetzen würde. Plötzlich hätten wir zwei Drittel ungeimpfte Kinder. Nehmen wir auch mal an, es würde irgendwo zu einem Ausbruch einer Krankheit etwa wie Masern kommen. Und einige infizierte würden womöglich Komplikationen erleiden und eventuell sogar daran sterben.


Wir hätten schneller eine allgemeine Impfpflicht, als Sie gucken können! Und zum allgemeinen „Gesundheitsschutz“ der Bevölkerung würde die Impfpflicht selbstverständlich auf alle gängigen Infektionskrankheiten ausgedehnt werden!


Dann soll doch lieber alles so bleiben, wie es ist…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0