"Nie mehr krank"? - So funktioniert's NICHT!

Da gibt es so einen, der sagt sämtlichen Krankheiten den Kampf an. Zuerst wollte er nur die Geißel Krebs vom Angesicht der Erde wischen. Nun hat er sämtlichen Zivilisationskrankheiten den Kampf angesagt: die Rede ist von einem "berühmten Krebsarzt - und der hat jetzt ein Buch geschrieben. Übrigens ein Buch, das bei Amazon ein erstaunlich hohes Ranking erreicht. Bleibt allerdings zu hoffen, dass nicht viele einigen seiner "Gesundheitstipps" folgen...

 

Dagegen, dass man sich gesund ernähren sollte und regelmäßig bewegen, ist auch überhaupt nicht das Geringste einzuwenden. Aber dann geht‘s los: statt Vitamintabletten sollte der geneigte Leser regelmäßig Aspirin nehmen. Zu Vitamintabletten kann man stehen wie man will - und richtig, ihr Nutzen ist in vielen Fällen nicht erwiesen. Nur, wer Aspirin einnimmt, wird davon keineswegs gesünder, im Gegenteil: statt Herz-Kreislauf-Problemen riskiert er eben Magengeschwüre und eine Leberschädigung. Wobei die Empfehlung, Aspirin "prophylaktisch" einzunehmen, noch zu den eher harmlosen Fehlungen des Buchs gehört, denn es kommt noch (viel!) schlimmer!

 

dieser Mensch empfiehlt allen Ernstes, zur Prävention Cholesterinsenker einzunehmen! Vielleicht sollte der Herr Mediziner mal den Begriff Rhabdomyolyse googeln. Denn diese Nebenwirkung blüht dem Anwender von Statinen schlimmstenfalls. Zur Aufklärung: dabei handelt es sich um eine Auflösung von Muskelgewebe, die im Übrigen mit schrecklichen Schmerzen einhergeht und schlimmstenfalls zu komplettem Nierenversagen führt. Als Sahnehäubchen oben auf empfiehlt der Herr Mediziner noch, auch junge Menschen regelmäßig gegen Grippe zu impfen. Ob er damit wohl solche Pseudo-Grippewellen wie vor dreieinhalb Jahren die so genannte Schweinegrippe gemeint hat? Wir werden es nie erfahren. Merkwürdigerweise hat vor der diesjährigen Grippewelle keine Gesundheitsbehörde einen solchen Terz aufgefahren, und die war viel schlimmer als die lächerliche "Schweinegrippe" von vor drei Jahren!

 

Gewisse Bücher, beworben in gewissen Artikeln, sind ein Beweis dafür, dass sich hinter einem großen Namen keineswegs besondere Gesundheits-Kompetenz verbirgt.

 

Die Risiken für Cholesterinsenker sind klar dokumentiert:

 

http://www.youtube.com/watch?v=iq3lM1B9puQ

 

Ich hatte bisher keinen, ich wiederhole keinen einzigen Patienten in meiner Praxis, der nach der Einnahme von Cholesterinsenkern keine Nebenwirkung verspürt haben. Sie "prophylaktisch" zu geben, wäre meinem Erachten nach gesundheitspolitischer Wahnsinn!

 

Daher meine Empfehlung: ernähren Sie sich gesund. Bewegen Sie sich regelmäßig und moderat. Bauen Sie Stress ab. Nehmen Sie keine Nahrungsergänzung, es sei denn, Sie haben eine Indikation dafür. Nehmen Sie aber auch keine Medikamente "prophylaktisch", sondern nur nach strenger klinischer Indikation !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0